Die „Neue Schleuse“ ist seit 1914 in Betrieb. Die Kammern sind 310 m lang, 42 m breit und 14 m tief. Diese Maße lassen es zu, dass der Kanal zu den drei größten und meistbefahrensten Kanälen der Welt gehört. Jede der zwei Kammern hat drei Schiebetore. Das mittlere Tor ermöglicht die Verkürzung einer Kammer und damit eine schnellere Schleusung. Jedes Tor hat seinen elektrisch Antrieb der über eine
Zahnstange und Waagebalken am Tor angeschlagen ist. So wir das Tor geschoben oder gezogen dafür dienen die Unterwagen worauf das Tor Schwimmt. Durch die Schleusung, die im ca. 45 Minuten beträgt, wird ein Höhenwasserunterschied von ca.20 cm ausgeglichen, der je nach Wetterlage deutlich variieren kann.

In der Kanalausstellung direkt auf dem Schleusengelände wird sowohl die ältere als auch die neuere Kanaltechnik sowie Wissenswertes zum Kanalgeschehen und zur Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals präsentiert. Die Anlage ist nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Gezeigt werden dabei die alten Schleusen sowie die neuen Schleusen.

Hier habe ich ein paar Neue Bilder von der Schleuse Holtenau